Jenny und Karl: Pfandhaus und Champagner. Ein Briefwechsel

Jenny und Karl: Pfandhaus und Champagner. Ein Briefwechsel
Freitag | 18. Mai 2018 | 20:00 Uhr


„Ach lieb, lieb Liebchen, nun mengelierst Du Dich noch gar in die Politik. Das ist ja das Halsbrechendste“, so Jenny von Westphalen an ihren Verlobten Karl in Berlin im August 1841. Die Szenische Collage zeigt anhand des Briefwechsels die Entwicklung Jennys zu einer wichtigen Mitarbeiterin von Marx, aber auch private Tiefpunkte in ihrem Leben. Neben musikalischen Elementen ergänzt zeitgenössische Lyrik die Lesung.
Die Aufführung wirft ein vertieftes Bild auf Karl Marx und seine Zeit und will zu einer intensiven Beschäftigung mit Ausstellung und Literatur anregen.

Ein Projekt des „Theaters im Museum (TIM)“

Mitwirkende: Uschi Britz, Johannes Metzdorf, Tommy Reinermann.
Skript und Realisation: Uschi Britz M.A. | Dauer ca.1 Std.

Das Projekt wird gefördert durch das Kulturbüro der Stadt Trier

Kleiner Saal | TUFA e.V. | Eintritt: VVK+AK: 8/10 Euro