Rajab Basha Baraa: Überall zu Hause & nirgendwo daheim

Rajab Basha Baraa: Überall zu Hause & nirgendwo daheim
Freitag | 11. Januar 2019 | 19:00 Uhr


Baraa Rajab Basha – Überall Zuhause und nirgendwo daheim“

„Jemand der keine Heimat mehr hat, doch den Willen die Welt zu sehen, den kann nichts abhalten, sich auf den Weg zu machen.
Also setzte ich mich auf mein Fahrrad und fuhr mit meiner Kamera und leichtem Gepäck los. Erst fuhr ich durch Belgien und die Niederlande, doch mit wachsender Sehnsucht wuchs auch die Strecke die ich zurücklegte. Somit durchquerte ich in meiner letzten Tour sechs verschiedene Länder auf meinen Fahrrad. Nun kann ich euch einzigartige Orte und Menschen, die ich auf meiner Reise durch Europa traf, vorstellen.“ Baraa Rajab Basha

Baraa Rajab Basha geboren in Aleppo – Syrien studiert zur Zeit an der FH Trier Intermedia Design. Auf seiner Reise von Deutschland nach Dänemark sind tausende Porträts entstanden. Eine Auswahl der entstandenen Werke zeigt er nun in einer Ausstellung, welche zugleich den Startschuss für sein neues Projekt „Porträts für Deutschland“ darstellt (Vorstellung im 2. OG TUFA im Jahr 2020). Die Idee, die hinter dem Projekt steht, ist durch 16 Bundesländer Deutschlands zu reisen und Porträts von unterschiedlichen Menschen zu sammeln.